Cottonwood Canyon Road - Grosvenor Arch - Alstrom Point

Details

Ein neuer Tag beginnt...unglaublich wie schnell die Zeit im Urlaub vergeht.
Mein Fuß hat etwas die Farbe gewechselt und ist immer noch geschwollen.
Aber wenn ich ihn in meine Wanderschuhe stecke geht es halbwegs.

Heute soll es nach Page gehen und diesmal wollen wir unbedingt die Cottonwood Canyon Road fahren.
Wegen dem Shutdown gibt es allerdings keine aktuellen Zustandsberichte der Strecke, wir fahren einfach mal auf gut Glück los.
Auf der Cannonville Seite steht auch noch das Schild, das die Strecke gesperrt ist. Wir fahren trotzdem weiter...zur Not müssen wir eben umkehren.

Die ersten Meter sind schon mal recht ermutigend...die Strecke ist aalglatt und super zu befahren...hoffentlich bleibt es so.

  

  

Nach rd. 16ml erreicht man auf der linken Seite den Abzweig zum Grosvenor Arch,
die Strecke von der CCR bis zum Trailhead des Grosvenor Arch stellte sich am Ende als der schlechteste Teil der ganzen Strecke heraus.

Schon von weiten ist der beeindruckende Arch zu sehen...

  

Der PKW am Trailhead gehörte einen älteren Herrn mit dem wir dann auch ins Gespräch kamen.
Er war von Page aus hierher gefahren, damit war klar das die Strecke frei war und für unseren Dicken kein Problem darstellt.

   

  

Anschließend geht es weiter durch eine Landschaft die sich nur schwer beschreiben läßt.
Am Lower Hackberry Canyon gibt es den nächsten Stop, unterwegs genießen wir die Farbenvielfalt und die Aussichten.

  

  

Bei Nässe ist allerdings dringend von einem Befahren der Strecke abzuraten, große Teile der Strecke sind aus Lehm,
der sich bei Nässe zentimeterdick um die Reifen wickelt und das Ganze zu einer unkalkulierbaren Rutschbahn macht.
Bei uns war die Strecke nur minimal feucht, was den Vorteil hatte das die Staubentwicklung gegen Null ging.

  

  

Anschließend geht es weiter durch eine kunterbunte Badland Landschaft, bis hierhin war die Strecke in einen astreinen Zustand.

  

  

  

Die einzige "kritische" Stelle der Strecke, aber auch die war problemlos zu meistern.

  

Wenig später sind wir wieder auf der #89, unterwegs kamen uns viele Leute entgegen die nach dem Zustand fragten, das Sperrschild
gab es übrigens nur auf der Seite von Cannonville, von Page kommend gab es das nicht.

Gegen 14:00 sind wir in Page und fahren erstmal in unser Hotel dem Holiday Inn Express Page.
Wie immer in HI Hotels legen wir unsere IHG PriorityClubReward Karte vor, die nette Dame am Empfang erklärt uns,
das für Club-Member die Räumlichkeiten in der dritten Etage reserviert sind, dort allerdings noch kein Zimmer fertig ist.
Wir könnten also gleich in ein "normales" Zimmer ziehen oder ab 16:00 in ein "Club-Zimmer", was immer das auch heist.
Wir entscheiden uns fürs Warten und nehmen den nächsten Punkt auf unserer ToDo-Liste in Angriff.

Die Fahrt zum Alstrom Point.

Also erstmal wieder raus aus Page auf die #89 in die Richtung aus der wir kamen.
Allerdings fahren wir nur bis Big Water und dann dort rechts weg auf die Smoky Mountain Road (BLM Road 300).
Auch diese Strecke befindet sich in einen extrem guten Zustand.

  

Die Strecke führt durch wunderschöne Badlands die in den verschiedensten Farben leuchten.

auch der eine oder andere interessante Hoodoo steht hier einfach so rum...

  

  

Nach ca. 13ml kommt die erste Kreuzung an der wir uns rechts halten und damit auf der Smoky Mtn Road bleiben.
Rd. eine ml später kommt schon die nächste Kreuzung an der wir uns ebenfalls wieder rechts halten und auf Grand Bench Rd (BLM 340) fahren.
weiter gehts durch wunderschöne Badlands.

  

Bei Meile 18 kommt dann das erste Schild mit Hinweis auf den Alstrom Point, ab hier sind es jetzt noch 5ml.
Die haben es aber dann doch ziemlich in sich, stark sandige Abschnitte wechseln sich mit felsigen Stellen ab.
Hier ist auf alle Fälle erhöhte Bodenfreiheit nötig.
An einer großen Felsplatte kurz vor dem Ziel ist dann für unseren Dicken Schluss...
hier können und wollen wir ihn nicht hochjagen

Wir schnappen unseren Rucksack und laufen die restlichen Meter um dann diesen Ausblick zu sehnen:

  

So ganz allein sind wir hier allerdings nicht, ein weiteres Pärchen geniest die Aussicht, auch hier kommen wir wieder ins Gespräch
und sie entschuldigen sich für den Shutdown...Schon komisch...die können schließlich auch nichts dafür.
Sie sind aus Page und mit nen dicken Pickup bis hoch gefahren.

  

Allerdings macht uns das Wetter wieder ein paar Sorgen, aus südwestlicher Richtung ziehen immer mehr dunkle Wolken auf.
Das andere Pärchen packt auch zusammen und so machen wir uns gemeinsam auf die Socken,
im Notfall könnte er uns ja sicher mit seinen Pickup helfen.

  

Als wir in Big Water dann wieder auf die #89 einbiegen fallen die ersten Tropfen, es regnet allerdings nur leicht,
wir sind trotzdem froh wieder Asphalt unter den Rädern zu haben.
Die Strecke zum Alstrom Point war wirklich sehr schön und die Aussicht von dort klasse.

Zurück im Hotel konnten wir dann unser "Club-Zimmer" beziehen, was sehr schön groß und komplett ausgestattet,
aber jetzt nicht wirklich anders war als die Zimmer die wir bisher hatten.

Für morgen hatten wir noch etwas besonderes geplant, dazu war aber ein anderes Fahrzeug nötig.
Von Deutschland aus hatte ich Rick von Canyon Country Adventures schon eine Mail geschickt allerdings keine Antwort erhalten.
Also besuchten wir seinen Laden in der Haul Rd., das Office war geschlossen, klar es war Sonntag und dazu später Nachmittag.
Vom Hotel aus habe ich ihn dann aber angerufen und das Glück war uns hold und ein Fahrzeug verfügbar.
wir verabredeten uns für den nächsten Morgen.

Damit war der nächste Tag schon verplant  :thumbsup:

Abendessen gab es im Big John´s Texa BBQ, das Ambiente war so lala, das Essen aber sehr lecker.

gefahrene Strecke: ~ 150ml
Übernachtung: Holiday Inn Express Page, $ 77,00 + Tax

     

 

   
© Vogonto.de